Europäische Journalisten Föderation

Presse- und Rundfunkfreiheit erkämpfen und verteidigen – gemeinsame Erklärung von Journalisten- und Medienorganisationen

Die deutschen EJF Mitgliedsorganisationen Deutscher Journalisten-Verband (DJV)  und dju in ver.di mitunterzeichneten die folgende gemeinsame Stellungnahme. 14.01.2014 – Das Attentat auf die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo ist ein Alarmsignal. Die deutschen Journalisten- und Medienorganisationen rufen dazu auf, die Presse- und Rundfunkfreiheit in Deutschland und weltweit stets aufs Neue zu verteidigen. ARD, dju in verdi, DJV, Freelens, Freischreiber, netzwerk recherche, n-ost, Reporter ohne Grenzen, VDZ, der Verband Cartoonlobby, VPRT, VDZ und ZDF haben dazu heute die folgende gemeinsame Stellungnahme veröffentlicht: Der Anschlag auf die Zeitschrift Charlie Hebdo hat auf grausame Weise in Erinnerung gerufen, dass die Presse- und Rundfunkfreiheit auch in…

“Charlie Hebdo” shooting: a barbaric act against media freedom

Updates: A minute of silence will be held at the entrance of the International Press Centre at Residence Palace (155 Rue de la Loi) tomorrow at 11am to remember journalists who were killed today at Charlie Hedbo. Solidarity Messages:You can put down your condolences for the families and friends of the killed journalists at Charlie Hebdo in the commentary box below.   “The ‘massacre’ which took place today at the premises of the French magazine Charlie Hebdo in Paris is a barbaric act of violence against journalists and media freedom,” says the European Federation of Journalists (EFJ). According to the…