Türkei: EJF & IJF unterstützen Pressefreiheitskampagne in der Türkei

Journalism is not a crime

Beim Putschversuch kam ein Fotograf ums Leben – Etliche Nachrichtenportale inzwischen gesperrt

Die Europäische und die Internationale Journalistenföderation, haben den Europarat wegen der dauernden Verletzungen der Pressefreiheit in der Türkei alarmiert. IJF und EJF fordern die internationale und die europäische Gemeinschaft auf, konkrete Schritte gegen die Angriffe der Regierung auf fundamentale Menschenrechte vorzunehmen. Die deutschen Mitgliedsorganisationen, der DJV und dju in ver.di unterstützen die Kampagne.

https://www.djv.de/startseite/profil/der-djv/pressebereich-download/pressemitteilungen/detail/article/journalismus-ist-kein-verbrechen.html

https://dju.verdi.de/ueber-uns/nachrichten/++co++1fc2e93e-4db1-11e6-bed5-525400ed87ba

Bei dem versuchten Militärputsch ist ein Fotojournalist ums Leben gekommen, etliche Redaktionen wurden besetzt, so auch der Sender TRT.

Mehr

 

Journalismus EJF/IJF Journalismus ist kein Verbrechen

Nach dem Ende des Putschversuchs sind inzwischen zahlreiche Nachrichtenportale auf Wunsch der Regierung gesperrt worden.

Mehr

Die EJF und die IJF unterstützen die Kampagne “I am a journalist ‪#‎Bengazeteciyim‬“, die von Journalisten und Verteidigern der Pressefreiheit in der Türkei gestartet wurde.

Mehr